Startseite Ansprechpartner Suche Impressum Kontakt 

-

-

IFRS-Praxis

-

 

Diskussionsforum

 

 

Umstellungsprozess  

IFRS-Abschlüsse

-

Grundlagenwissen

-

 

Was sind IFRS/IAS?  
Was ist der IASB?

EU-Endorsement

-

Publikationen

-
IFRS-Texte

Newsletter

  Broschüren  
 

IFRS-Handbuch

 

-

Literatur

-

 

Aufsatzdatenbank

 

-

Sonstiges

-

 

Archiv  

 

Links  

Sitemap

 

Archive (2012)

 

 News Archiv

 

 

 News EU übernimmt verschiedene Standards

29. Dezember 2012: Die Europäische Union hat heute drei Verordnungen im EU-Amtsblatt veröffentlicht, mit denen folgende neue bzw. geänderte IFRS und IAS (darunter das sogenannte Konsolidierungspaket) sowie ein IFRIC in europäisches Recht übernommen wurden.

Standard

übernommen mit VO (EU) Datum
Inkrafttreten
IASB

Datum
Inkrafttreten
EU


IFRS 10
Konzernabschlüsse


1254/2012

 


01.01.2013


01.01.2014 (frühere Anwendung gestattet)
 


IFRS 11
Gemeinsame Vereinbarungen


1254/2012

 


01.01.2013


01.01.2014 (frühere Anwendung gestattet)
 


IFRS 12
Angaben zu Beteilungen an anderen Unternehmen


1254/2012

 


01.01.2013


01.01.2014 (frühere Anwendung gestattet)
 


IAS 27 Separate Abschlüsse (2011)


1254/2012

 


01.01.2013


01.01.2014 (frühere Anwendung gestattet)
 


IAS 28
Anteile an assoziierten Unternehmen und Joint Ventures (2011)


1254/2012

 


01.01.2013


01.01.2014 (frühere Anwendung gestattet)
 


IFRS 13 Bemessung des beizulegenden Zeitwerts
 

1255/2012
 

01.01.2013


01.01.2013 (frühere Anwendung gestattet)
 


IFRIC 20
Abraumkosten in der Produktionsphase
einer über Tagebau erschlossenen Mine
 

1255/2012
 

01.01.2013


01.01.2013 (frühere Anwendung gestattet)
 


IFRS 1 Erstmalige An-
wendung der International Financial Reporting Standards - Ausgeprägte Hochinflation und Beseitigung der festen Zeitpunkte für Erst-
anwender
(Änderungen an IFRS 1)

 

1255/2012
 

01.07.2011

Beginn des ersten bei oder nach Inkrafttreten der Verordnung beginnenden Geschäftsjahres
(am dritten Tag
nach ihrer Veröffentlichung
im Amtsblatt)
 

IAS 12 Ertragsteuern - Latente Steuern: Realisierung zugrunde liegender Vermögenswerte (Änderungen an IAS 12)
 

1255/2012

01.01.2012

Beginn des ersten bei oder nach Inkrafttreten der Verordnung beginnenden Geschäftsjahres
(am dritten Tag
nach ihrer Veröffentlichung
im Amtsblatt)
 

IFRS 7 Finanzinstrumente: Angaben – Saldierung von finanziellen Vermögenswerten und finanziellen
Verbindlichkeiten
(Änderungen an IFRS 7)
 

1256/2012

01.01.2013

01.01.2013

IAS 32 Finanzinstrumente: Ausweis – Saldierung von finanziellen Vermögenswerten und finanziellen
Verbindlichkeiten
(Änderungen an IAS 32)
 

1256/2012

01.01.2014

01.01.2014 (frühere Anwendung gestattet)

 

Zur Verordnung (EU) Nr. 1254/2012 (.pdf)...

Zur Verordnung (EU) Nr. 1255/2012 (.pdf)...

Zur Verordnung (EU) Nr. 1256/2012 (.pdf)...

Zum aktualisierten Endorsement Status Report (.pdf) ...

 News IFRS Foundation veröffentlicht Lehrmaterial zu IFRS 13 Fair Value Measurements

20. Dezember 2012: Die IFRS Foundation erarbeitet zusammen mit einer Gruppe aus Bewertungsexperten zusätzliches Lehrmaterial zu IFRS 13 Fair Value Measurements. Das erste Kapital mit dem Titel "Measuring the fair value of unquoted equity instruments within the scope of IFRS Financial Instruments" wurde heute veröffentlicht. Bei dem Lehrmaterial handelt es sich jedoch nicht um eine offizielle Vorschrift; es dient lediglich der Auslegung von IFRS 13 und gibt Hilfestellung bei der Fair-Value-Bewertung von nicht börsennotierten Eigenkapitalinstrumenten, die in den Anwendungsbereich von IFRS 9 fallen.

Zur Projektseite ...

Zum Lehrmaterial zu IFRS 13 (.pdf) ...

 News EFRAG aktualisiert Endorsement Status Report

20. Dezember 2012: Die EFRAG hat heute den Entwurf ihrer Übernahmeempfehlung für die am 31. Oktober 2012 vom IASB verabschiedeten Änderungen der Standards IFRS 10, IFRS 12 und IAS 27 hinsichtlich Investmentgesellschaften bekanntgegeben und dementsprechend einen aktualisierte Übersicht über den Stand der Endorsement-Verfahren veröffentlicht. Die EFRAG plant darüber hinaus weiterhin die Übernahme zahlreicher Standards - darunter auch die Standards des Konsolidierungspakets - noch bis Ende 2012.

Zum Endorsement Status Report (.pdf) ...

 News IASB schließt Agendakonsultation ab

18. Dezember 2012: Der IASB hat heute seine Agendakonsultation mit der Veröffentlichung eines Berichts über die Rückmeldungen abgeschlossen. Die dem IASB übergeordnete IFRS Foundation hatte Anfang 2010 beschlossen, ihre Governance-Vereinbarungen zu verbessern. Dazu zählt insbesondere eine jährliche Anhörung der Treuhänder und des IFRS-Beirats zur bestehenden und zukünftigen Agenda sowie die Durchführung einer öffentlichen Konsultation zum zukünftigen Arbeitsprogramm des IASB alle drei Jahre.

Die fachliche Agenda des IASB wird künftig drei Bereiche als Schwerpunkt haben: Umsetzung und Pflege, Rahmenkonzept und eine kleinere Anzahl bedeutender IFRS-Projekte, u.a. Finanzinstrumente, Leasing, Umsatzrealisierung und Versichtungsverträge.

Darüber hinaus hat der IASB einen geänderten Prozess für die Entwicklung von Standards vorgestellt. Der bisherige Prozess wird um eine Forschungsphase erweitert, d.h. dass ein Projekt zur Entwicklung eines neuen IFRS erst erwogen wird, nachdem die Forschungsergebnisse in einem Diskussionspapier zur Debatte gestellt wurden, zu dem öffentlich Stellung genommen werden kann.

Zur Pressemitteilung des IASB (.pdf) ...

Zum Feedback Statement: Agenda Consulation 2011 (.pdf) ...

 News IFRS-Newsletter 4/2012 von RBS RoeverBroennerSusat erschienen

17. Dezember 2012: Ausgabe 4/2012 des IFRS-Newsletters von
RBS RoeverBroennerSusat ist erschienen.

Aus dem Inhalt:

  • IASB verabschiedet Änderungen zu IFRS 10, IFRS 12 und IAS 27 in Bezug auf Investmentgesellschaften
     

  • IASB veröffentlicht aktualisierten Entwurfsstand zum Hedge Accounting
     

  • IASB veröffentlicht Entwurf zur Verbesserung und Ergänzung ausgewählter IFRS (ED/2012/2 Annual Improvements to IFRSs 2011–2013 Cycle)
     

  • IASB veröffentlicht Entwurf zu Änderungen von IAS 28 Anteile an assoziierten Unternehmen und Joint Ventures
     

  • IASB veröffentlicht Entwurf zu Änderungen von IFRS 9 Finanzinstrumente
     

  • EFRAG: aktueller Stand des EU-Endorsement-Verfahrens
     

  • DRSC: DRS 20 Konzernlagebericht und DRS 16 (geändert 2012) Zwischenberichterstattung verabschiedet
     

  • Beck'sches IFRS-Handbuch erscheint im Dezember 2012 in 4. Auflage
     

  • Prüfungsschwerpunkte der DPR für 2013
     

  • Zusammenstellung der zum 31. Dezember 2012 erstmals verpflichtend anzuwendenden bzw. freiwillig anwendbaren IFRS

Zum IFRS-Newsletter 4/2012 ...

 

 News Buchempfehlung: Beck'sches IFRS-Handbuch in der 4. Auflage erschienen

17. Dezember 2012: Die 4., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage 2013 des Beck'schen IFRS-Handbuchs ist erschienen und kann sofort beim C.H. Beck Verlag bezogen werden.

Zur Informationsseite des Verlags ...

Das IFRS-Handbuch unterstützt den Abschlussersteller effektiv bei der Umsetzung der IFRS/IAS-Regeln. Es bietet eine Einführung in die Grundlagen der IFRS/IAS-Rechnungslegung, eine klar gegliederte Kommentierung der einzelnen IFRS/IAS-Vorschriften und eine Darstellung der Abweichungen zur HGB-Bilanzierung. Fallbeispiele erleichtern den Übergang auf die IFRS/IAS-Rechnungslegung.

Weitere Informationen zum Beck'schen IFRS-Handbuch ...

 News IASB veröffentlicht Standardentwurf zu Änderungen an IFRS 11

13. Dezember 2012: Der IASB hat heute den Standardentwurf ED/2012/7 Acquisition of an Interest in a Joint Operation (Proposed amendment to IFRS 11) in Bezug auf den Erwerb von Anteilen an einer gemeinschaftlichen Geschäftstätigkeit veröffentlicht. Der Entwurf stellt klar, dass ein Erwerb von Anteilen an einer gemeinschaftlichen Tätigkeit , die einen Geschäftsbetrieb im Sinne des IFRS 3 Unternehmenszusammenschlüsse darstellt, nach den Vorschriften von IFRS 3 (d.h. nach der Erwerbsmethode) und anderer relevanter Standards zu bilanzieren ist. Folglich ist in solchen Fällen auch ggf. ein Goodwill zu bilanzieren (bzw. ein Gewinn aus einem günstigen Erwerb ertragswirksam zu erfassen) sowie die identifizierbaren Vermögenswerte und Schulden mit dem beizulegendem Zeitwert zu bewerten.

Die Kommentierungsfrist endet am 23. April 2013.

Zur Pressemitteilung des IASB (.pdf) ...

Zum ED/2012/7 (.pdf) ...

 News IASB veröffentlicht Standardentwurf zu Änderungen an IFRS 10 und IAS 28

13. Dezember 2012: Der IASB hat heute den Standardentwurf ED/2012/6 Sale or Contribution of Assets between an Investor and its Associate or Joint Venture (Proposed amendments to IFRS 10 and IAS 28) zu Änderungen an IFRS 10 Konzernabschlüsse und IAS 28 Beteiligungen an assoziierten Unternehmen und Gemeinschaftsunternehmen im Hinblick auf die Veräußerung oder Einbringung von Vermögenswerten zwischen einem Investor und einem assoziierten Unternehmen oder Joint Venture veröffentlicht.

Der Standardentwurf beinhaltet Anwendungsleitlinien, in welchem Umfang nicht realisierte Gewinne oder Verluste aus Transaktionen mit Vermögenswerten zwischen einem Investor und einem assoziierten Unternehmen oder Joint Venture im Jahresabschluss des Investors zu erfassen sind. Dabei kommt es insbesondere darauf an, ob die betroffenen Vermögenswerte Geschäftsbetriebe im Sinne des IFRS 3 Unternehmenszusammenschlüsse darstellen. Sofern die Transaktion einen Geschäftsbetrieb betrifft, erfolgt eine vollständige Erlöserfassung beim Investor. Betrifft die Transaktion nur die Veräußerung von Vermögenswerten, welche keinen Geschäftsbetrieb darstellen, so ist eine Teilerfolgserfassung vorzunehmen.

Die Kommentierungsfrist endet am 23. April 2013.

Zur Pressemitteilung des IASB (.pdf) ...

Zum ED/2012/6 (.pdf) ...

 News DRSC veröffentlicht Anwendungshinweis zur Altersteilzeit

11. Dezember 2012: Das DRSC hat heute den am 4. Dezember 2012 vom IFRS-Fachausschuss verabschiedeten DRSC Anwendungshinweis 1 (IFRS) Einzelfragen zur Bilanzierung von Altersteilzeitverhältnissen nach IFRS auf seiner Website online gestellt. Über den Entwurf des DRSC AH 1 (IFRS) haben wir in unseren News vom
4. Juli 2012 sowie in dem IFRS-Newsletter 3/2012 von RBS RoeverBroennerSusat berichtet.

Zum DRSC AH 1 (IFRS) (.pdf) ...

 News DRSC äußert sich zum Abzinsungssatz von Pensionsverpflichtungen nach IAS 19

5. Dezember 2012: Das DRSC hat heute eine Presseerklärung zum Abzinsungssatz von Pensionsverpflichtungen gegeben.

Das DRSC ist der Auffassung, dass aus diversen Veröffentlichungen zwischenzeitlich der Eindruck gewonnen werden könnte, dass eine veränderte Ableitung des Pensionszinssatzes auf Basis eines erweiterten Portfolios, welches Wertpapiere mit einem schlechteren Rating als AA mit einschließt, zum Jahresende 2012 Anwendung finden könnte. Der IFRS-Fachausschuss des DRSC hat die vorläufige Äußerung des International Financial Reporting Standards Interpretations Committee (IFRS IC) auf seiner Sitzung vom 4. Dezember 2012 erörtert. Das DRSC stellt klar, dass das IFRS IC zu dem Thema bisher keine Entscheidung getroffen habe. Die Beratungen sollen vielmehr auf der nächsten IFRS IC Sitzung im Jahr 2013 fortgeführt werden. Wie eine Entscheidung des IFRS IC aussehen mag, ist derzeit offen.

Das DRSC verweist in seiner Presseerklärung auf ein Public Statement der europäischen Wertpapieraufsicht ESMA zu den Prüfungsschwerpunkten 2012, das auch auf die Bewertung von Verpflichtungen aus Leistungen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses eingeht.

Zur Pressemitteilung des DRSC ...

Zur Eingabe des DRSC zur Ermittlung des Abzinsungssatzes von Pensionsverpflichtungen nach IAS 19 (.pdf) ...

Zum Public Statement der ESMA (.pdf) ...

 News IASB veröffentlicht Entwurf zu Änderungen an IAS 16 und IAS 38

4. Dezember 2012: Der IASB hat heute mit ED/2012/5 Clarification of Acceptable Methods of Drepreciation and Amortisation - Proposed Amendments to IAS 16 and IAS 38 einen Entwurf zur Klarstellung der nach IAS 16 Sachanlagen und IAS 38 Immaterielle Vermögenswerte zulässigen Abschreibungsmethoden veröffentlicht.

Der Entwurf beinhaltet Leitlinien, welche Methoden für die Abschreibung von Sachanlagen und immateriellen Vermögenswerten verwendet werden können. Danach ist die umsatzbasierte Methode keine zulässige Abschreibungsmethode gem. IAS 16 und IAS 38. Denn diese Methode bildet nicht das Verbrauchsmuster des künftigen wirtschaftlichen Nutzens des Vermögenswerts, sondern lediglich das Muster der Generierung des erwarteten künftigen wirtschaftlichen Nutzens des Vermögenswerts ab. In wenigen bestimmten Fällen, wie z.B. in der Filmbranche bei erworbenen Filmrechten, könnten Umsatzerlöse für die Bestimmung des erwarteten Verbrauchsmusters des künftigen wirtschaftlichen Nutzens des Vermögenswerts zugrunde gelegt werden, sofern die Anwendung dieser Methode zu demselben Ergebnis wie die Anwendung einer leistungsabhängigen Methode führt.

Darüber hinaus sind bei der Anwendung der degressiven Abschreibungsmethode künftigen erwarteten Preisrückgänge der vom Vermögenswert erzeugten Güter oder Dienstleistungen relevant, da diese Preisrückgänge ein Hinweis dafür sein könnten, dass sich der erwartete künftige Nutzen dieses Vermögenswerts aufgrund seiner technischen oder wirtschaftlichen Veralterung vermindert.

Die Kommentierungsfrist zu diesem Entwurf endet am 2. April 2013. Die Verabschiedung des finalen Standards wird für das 3. Quartal 2013 erwartet.

Zur Pressemitteilung des IASB ...

Zum ED/2012/5 (.pdf) ...

 News IFRS for SMEs in deutscher Übersetzung

4. Dezember 2012: Die IFRS for SMEs (International Financial Reporting Standard für kleine und mittelgroße Unternehmen) sind ab sofort in deutscher Übersetzung erhältlich. Das Regelwerk beinhaltet neben den Vorschriften und weiterführenden Anwendungsleitlinien auch einen Musterabschluss, eine Abschluss- und Angabencheckliste, eine Basis for Conclusion, eine Überleitungstabelle und einen Glossar. Das Buch IFRS für KMU (ISBN: 978-3-9814735-6-8) kann innerhalb der Europäischen Union ab sofort über Fidacta bestellt werden.

Zum Webshop ...

 

 News Ankündigung: Beck'sches IFRS-Handbuch in der 4. Auflage

28. November 2012: Wir freuen uns sehr, Sie auf das voraussichtliche Erscheinen der  4. Auflage des  Beck'schen IFRS-Handbuchs im Dezember 2012 hinzuweisen.

Das IFRS-Handbuch unterstützt den Abschlussersteller effektiv bei der Umsetzung der IFRS/IAS-Regeln. Es bietet eine Einführung in die Grundlagen der IFRS/IAS-Rechnungslegung, eine klar gegliederte Kommentierung der einzelnen IFRS/IAS-Vorschriften und eine Darstellung der Abweichungen zur HGB-Bilanzierung. Fallbeispiele erleichtern den Übergang auf die IFRS/IAS-Rechnungslegung.

Die 35 Autoren sind Praktiker auf dem Gebiet der internationalen Rechnungslegung und bei den Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften
RBS RoeverBroennerSusat GmbH & Co. KG, Hamburg, oder Warth & Klein Grant Thornton AG, Düsseldorf, tätig.

Weitere Informationen zum Beck'schen IFRS-Handbuch ...

 News IASB veröffentlicht Entwurf zu Änderungen von IFRS 9 Finanzinstrumente

28. November 2012: Der IASB hat heute mit ED/2012/4 Classification and Measurement: Limited Amendments to IFRS 9 einen Entwurf zur Änderung von IFRS 9 veröffentlicht, mit dem er einige Änderungs- und Klarstellungsvorschläge zu diesem Standard zur Diskussion stellt.

Zum einen führt der IASB in IFRS 9 eine weitere Bewertungskategorie für finanzielle Vermögenswerte ein, bei der Änderungen des beizulegenden Zeitwerts zunächst im sonstigen Ergebnis erfasst werden (fair value through other comprehensive income - FVOCI). Diese Bewertungskategorie ist an zwei Bedingungen geknüpft:

  • Die Vermögenswerte werden mit dem Ziel gesteuert, sowohl die vertraglich vereinbarten Zahlungsströme zu vereinnahmen als auch diese zu veräußern.

  • Die vertraglichen Zahlungsströme aus den Vermögenswerten sind ausschließlich Tilgungs- und Zinszahlungen.

Gemäß IFRS 9.5.7.1A sind Bewertungserfolge aus einem im FVOCI klassifizierten finanziellen Vermögenswert – mit Ausnahme von Wertminderungsverlusten und Fremdwährungsgewinnen bzw. –verlusten – im sonstigen Gesamtergebnis zu erfassen. Des Weiteren wird mit diesem Entwurf ein verbesserter Test der aus dem Vermögenswert resultierten vertraglichen Zahlungsströme eingeführt. Ferner schlägt der IASB zusätzliche Anwendungsleitlinien zur Bestimmung des hold-to-collect-Geschäftsmodells, d.h. für finanzielle Vermögenswerte, die mit dem Ziel der Vereinnahmung vertraglicher Zahlungsströme gehalten werden, vor.

Das Inkrafttreten der vorgeschlagenen Änderungen steht noch nicht fest und richtet sich nach der Fertigstellung des vollständigen IFRS 9. Die Kommentierungsfrist endet am 28. März 2013.

Zur Pressemitteilung des IASB (.pdf) ...

Zum ED/2012/4 (.pdf) ...

Zum Snapshot des IASB (.pdf) ...

 News IASB veröffentlicht Entwurf zu Änderungen von IAS 28 Anteile an assoziierten Unternehmen und Joint Ventures

22. November 2012: Der IASB hat heute einen Entwurf zur Aufnahme zusätzlicher Leitlinien für die Anwendung der Equity-Methode in IAS 28 veröffentlicht. Der ED/2012/3 Equity Methode: Share of Other Net Asset Changes (Equity Methode: Anteil an sonstigen Änderungen des Nettovermögens) stellt dar, wie ein Investor seinen Anteil an Änderungen des Nettovermögens eines assoziierten Unternehmen oder Joint Ventures zu bilanzieren hat, die nicht in deren Gewinn- und Verlustrechnung oder dem sonstigen Gesamtergebnis erfasst werden.

Diese sogenannten sonstigen Änderungen des Nettovermögens des Beteiligungsunternehmens sollen im eigenen Eigenkapital des Investors erfasst werden. Als Beispiele für derartige sonstige Änderungen des Nettovermögens führt der IASB in IAS 28.10(d) die Ausgabe zusätzlichen Aktienkapitals an Dritte, Rückkäufe von Eigenkapitalinstrumenten von Dritten oder die Bilanzierung von durch in Eigenkapitalinstrumenten erfüllten anteilsbasierten Vergütungen an. Diese Neuregelungen waren bereits in IAS 28 vor den Änderungen des Jahres 2007 enthalten.

Der Zeitpunkt des Inkrafttretens für die Änderungen steht noch nicht fest. Die Kommentierungsfrist zu diesem Standardentwurf läuft noch bis zum 22. März 2013.

Zur Pressemitteilung des IASB (.pdf) ...

Zum ED/2012/3 (.pdf) ...

 News IASB veröffentlicht Entwurf zu Annual Improvements 2011-2013

20. November 2012: Der IASB hat heute mit Entwurf ED/2012/2 die jährlichen Verbesserungen (Annual Improvements) 2011-2013 veröffentlicht. Im Rahmen des Entwurfs werden Verbesserungsvorschläge an folgenden Standards gemacht:

  • IFRS 1 Erstmalige Anwendung der International Financiel Reporting Standards: Definition von "IFRS, die am Ende der Berichtsperiode gelten"

  • IFRS 3 Unternehmenszusammenschlüsse: Ausnahme vom Anwendungsbereich für Gemeinschaftsunternehmen

  • IFRS 13 Fair Value-Bewertungen: Anwendungsbereich der sog. portfolio excemption

  • IAS 40 Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien: Erwerb von Investment Property: Zusammenhang zwischen IAS 40 und IFRS 3

Die Änderungen wären für Geschäftsjahre ab dem 1. Januar 2014 anzuwenden. Die Kommentierungsfrist zu diesem Entwurf läuft bis zum 18. Februar 2013.

Zur Pressemitteilung des IASB (.pdf) ...

Zum ED/2012/2 (.pdf) ...

 News EFRAG aktualisiert Endorsement Status Report

9. November 2012: Nach der Verabschiedung der Änderungen an IFRS 10, IFRS 12 und IAS 27 bezüglich der Vorschriften zu Investment Entities durch den IASB, hat die EFRAG heute eine aktualisierte Übersicht über den aktuellen Stand des Endorsement-Verfahrens veröffentlicht. Der Entwurf einer Übernahmeempfehlung zu den neuen Vorschriften seitens der EFRAG wird bereits im vierten Quartal 2012 erwartet.

Zum Endorsement Status Report (.pdf) ...

 News IASB veröffentlicht Änderungen zu Investment Entities (IFRS 10, IFRS 12 und IAS 27)

31. Oktober 2012: Der IASB hat heute Änderungen der Standards IFRS 10, IFRS 12 und IAS 27 verabschiedet. Diese Änderungen sind für Unternehmen anzuwenden, die die Definitionen von Investmentgesellschaften erfüllen (z.B. bestimmte Investmentfonds). 

Investmentgesellschaften konsolidieren die von ihnen beherrschten Unternehmen nicht in ihrem Konzernabschluss, sondern bewerten die zu Investitionszwecken gehaltenen Beteiligungen zum Fair Value. Anders als im Exposure Draft von 2001 vorgeschlagen ist die Definition einer Investmentgesellschaft nunmehr weniger restriktiv.

Die Änderungen sind auf Geschäftsjahre anzuwenden, die am oder nach dem
1. Januar 2014 beginnen. Eine freiwillige vorzeitige Anwendung ist zulässig. Der  Erstanwendungszeitpunkt der Standardänderungen stimmt somit mit dem von der EFRAG vorgeschlagenen Erstanwendungszeitpunkt für die Konsolidierungsstandards IFRS 10, IFRS 11 und IFRS 12 überein. Das Endorsement durch die EU-Kommission steht jedoch jeweils noch aus.

Zur Pressemitteilung des IASB (.pdf) ...

 News EFRAG aktualisiert Endorsement Status Report

29. Oktober 2012: Die EFRAG hat heute eine aktualisierte Übersicht über den aktuellen Stand des Endorsement-Verfahrens veröffentlicht, nachdem das ARC über das Annual Improvements Project 2009-2011 abgestimmt hat.

Zum Endorsement Status Report (.pdf) ...

 News EFRAG aktualisiert Endorsement Status Report

8. Oktober 2012: Die EFRAG hat heute eine aktualisierte Übersicht über den aktuellen Stand des Endorsement-Verfahrens veröffentlicht, nachdem das ARC über die Änderung an IFRS 1 bezüglich Zuwendungen der öffentlichen Hand abgestimmt hat.

Zum Endorsement Status Report (.pdf) ...

 News DRSC verabschiedet  DRS 20 Konzernlagebericht und DRS 16 (geändert 2012) Zwischenberichterstattung

14. September 2012: Das DRSC hat heute DRS 20 Konzernlagebericht und Folgeänderungen an DRS 16 Zwischenberichterstattung verabschiedet.

DRS 20 ersetzt die bisherigen Standards DRS 15 Lageberichterstattung und DRS 5 Risikoberichterstattung einschließlich der banken- und versicherungsspezifischen Standards DRS 5-10 und DRS 5-20. Der Standard ist spätestens ab dem Geschäftsjahr, das nach dem 31. Dezember 2012 beginnt, verpflichtend anzuwenden. Eine frühere Anwendung ist gestattet. Die aufgrund des DRS 20 neugefassten Regelungen des DRS 16 sollen spätestens ab dem ersten Zwischenbericht nach der erstmaligen Anwendung des DRS 20 angewendet werden.

DRS 20 ist von allen Mutterunternehmen anzuwenden, die einen Konzernlagebericht verpflichtend gem. § 315 HGB oder aber freiwillig aufstellen.

Zur Mitteilung des DRSC ...

 

 News IFRS-Newsletter 3/2012 von RBS RoeverBroennerSusat erschienen

12. September 2012: Ausgabe 3/2012 des IFRS-Newsletters von
RBS RoeverBroennerSusat ist erschienen und steht auf dem IFRS-Portal zum Download zur Verfügung.

Aus dem Inhalt:

  • IASB verabschiedet Verbesserungen und Ergänzungen ausgewählter IFRS(Annual Improvements to IFRSs 2009–2011 Cycle)
     

  • IASB verabschiedet Änderungen zu IFRS 10, IFRS 11 und IFRS 12
     

  • IFRS Interpretations Committee veröffentlicht Interpretationsentwurf zur Bilanzierung von Abgaben (DI/2012/1 Levies Charged by Public Authorities on Entities that Operate in a Specific Market)
     

  • IFRS Interpretations Committee veröffentlicht Interpretationsentwurf zu geschriebenen Put-Optionen auf nicht beherrschende Anteile (DI/2012/2 Put Options Written on Non-controlling Interests)
     

  • Aktueller Stand zur Reform der Leasingbilanzierung
     

  • EU: Übernahme von Änderungen an IAS 1 und IAS 19
     

  • EU: ARC beschließt geänderte erstmalige Pflichtanwendung des Konsolidierungspakets
     

  • IDW: Neufassung der IDW-Stellungnahme zu Einzelfragen zur Anwendung von IFRS verabschiedet
     

  • DRSC: Entwurf des Anwendungshinweises 1 (IFRS) zur Bilanzierung von Aufstockungsverpflichtungen im Rahmen von Altersteilzeitregelungen nach IFRS veröffentlicht
     

  • DRSC: Hinweis zur Berücksichtigung der voraussichtlichen Erhöhung der Pflichtbeiträge des Pensions-Sicherungs-Vereins in Zwischenabschlüssen zum 30. Juni 2012 veröffentlicht
     

  • Martin Edelmann als neues IASB-Mitglied ernannt

Zum IFRS-Newsletter 3/2012 ...

 

 News IASB veröffentlicht Staff Draft zum Hedge Accounting

7. September 2012: Der IASB hat heute das Ergebnis seiner vorläufigen Entscheidungen im Nachgang der im Standardentwurf ED 2010/13 Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen gemachten Vorschläge in einem sog. Staff Draft (Arbeitsentwurf) veröffentlicht. Dieser Arbeitsentwurf ist jedoch kein offizielles Konsultationsdokument im Rahmen des Due Process und soll lediglich der interessierten Fachöffentlichkeit den aktuellen Stand der geplanten Neuerungen zum Hedge Accounting wiedergeben.

Mit Verabschiedung der geplanten Regelungen wird der bereits bestehende IFRS 9 Finanzinstrumente um Vorschriften zum Hedge Accounting erweitert. Mit ihrer Verabschiedung, die noch für das vierte Quartal 2012 geplant ist, wäre Phase 3 des umfassenden Projekts zur Ablösung von IAS 39 beendet. Für die Bilanzierung von Finanzinstrumenten wäre dann künftig ausschließlich IFRS 9 einschlägig. Regelungen zum Makro Hedge Accounting wurden jedoch aus diesem Entwurf ausgeklammert. Der IASB plant, die Vorschriften hierzu einem gesonderten Projekt zu widmen und noch in 2012 in einem Diskussionspapier zu erörtern.

Zur Projektseite des IASB ...

 News EFRAG aktualisiert Endorsement Status Report

30. August 2012: Die EFRAG hat heute eine aktualisierte Übersicht über den aktuellen Stand des Endorsement-Verfahrens veröffentlicht. Insbesondere hatte die EFRAG der Europäischen Kommission am 29. August 2012 die Übernahme der Jährlichen Verbesserungen 2009-2011 und der Übergangsleitlinien zu IFRS 10, IFRS 11 und
IFRS 12 empfohlen. Das Endorsement dieser beiden Änderungen ist für das erste Quartal 2013 geplant.

Zum Endorsement Status Report (.pdf) ...

 News NEU: Das IFRS-Portal mit eigenem Seminarprogramm!

20. Juli 2012: RBS RoeverBroennerSusat bietet ab sofort auf dem IFRS-Portal ein IFRS-Seminarprogramm an, das von erfahrenen Referenten mit einschlägigen theoretischen und praktischen Kenntnissen der IFRS-Bilanzierung durchgeführt wird. Von diesen Seminare profitieren insbesondere Unternehmen, die sich erstmalig oder eingehender mit Fragen der IFRS-Bilanzierung befassen möchten. Im Fokus steht eine an der Praxis von Industrie- und Dienstleistungsunternehmen orientierte Vermittlung des IFRS-Regelwerks.

Erfahren Sie mehr über unser Seminarkonzept, die Seminarprogramme und Referenten:

 

Seminarkonzept ...

 

Seminarprogramme ...

 

Referenten ...

 

Sie haben Fragen zu unseren Seminaren? Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl

der für Ihr Unternehmen geeigneten Veranstaltung.

 

Tel:  +49(0)30 590 021 - 385
Fax: +49(0)30 590 021 - 311
Email:
seminare@ifrs-portal.com

 

 News IFRS-Texte als Auflage 2.0 zum Download auf dem IFRS-Portal!

20. Juli 2012: Auflage 2.0 der IFRS-Texte stehen seit heute zum Download auf dem IFRS-Portal zur Verfügung. Stand des Endorsements der aktuellen Auflage 2.0 ist der 5. Juni 2012. Die wichtigsten Änderungen gegenüber Auflage 1.1 betreffen folgende Standards:

  • Änderung von IAS 1 Darstellung des Abschlusses in Bezug auf die Darstellung von Posten des sonstigen Ergebnisses; verpflichtend anzuwenden in Geschäftsjahren, die am oder nach dem 1. Juli 2012 beginnen.

  • Änderung von IAS 19 Leistungen an Arbeitnehmer in Bezug auf Leistungen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses; verpflichtend anzuwenden in Geschäftsjahren, die am oder nach dem 1. Januar 2013 beginnen.

Zu den IFRS-Texten ...

 News EFRAG aktualisiert Endorsement Status Report

17. Juli 2012: Die EFRAG hat nach der Verabschiedung der Änderungen an IFRS 10 - IFRS 12 eine aktualisierte Übersicht über den aktuellen Stand des Endorsement-Verfahrens veröffentlicht. Mit der Übernahme dieser Standards wird für das erste Quartal 2013 gerechnet.

Zum Endorsement Status Report (.pdf) ...

 News Der IFRS-FA des DRSC veröffentlicht Entwurf eines DRSC Anwendungshinweises zur Bilanzierung von Aufstockungsverpflichtungen im Rahmen von Altersteilzeitregelungen

4. Juli 2012: Der IFRS-Fachausschuss (IFRS-FA) des DRSC hat heute den Entwurf des DRSC Anwendungshinweises 1 (IFRS) Bilanzierung von Aufstockungsverpflichtungen im Rahmen von Altersteilzeitregelungen nach IFRS (DRSC E-AH 1 (IFRS)) veröffentlicht.

Der zu Beginn des Jahres 2012 ins Leben gerufene IFRS-FA hat insbesondere die Aufgabe, Interpretationen und Anwendungshinweise der internationalen Rechnungslegungsstandards im Sinne von § 315a HGB zu verlautbaren. Die im Jahr 2011 vom IASB verabschiedete und im Juni d.J. von der EU übernommene Änderung von IAS 19 Leistungen an Arbeitnehmer in Bezug auf die Klassifizierung von Leistungen aus Anlass der Beendigung des Arbeitsverhältnisses ist Gegenstand des ersten Entwurfs eines Anwendungshinweises des IFRS-FA.

Aufstockungsleistungen im Rahmen von Altersteilzeitregelungen sollen nach dem Entwurf regelmäßig als „andere langfristig fällige Leistungen an Arbeitnehmer“ klassifiziert werden und nicht wie bisher als Leistungen aus Anlass der Beendigung des Arbeitsverhältnisses. DRSC Anwendungshinweis 1 (IFRS) stellt insgesamt neun Fragstellungen zur Diskussion, u.a. zum erstmaligen Ansatz der Rückstellungen für Aufstockungsverpflichtungen, der Periodisierung sowie der Auflösung gebildeter Rückstellungen und deren Bewertung.

Die interessierte Fachöffentlichkeit hat bis zum 19. August 2012 Gelegenheit, zu diesem Entwurf Stellung zu nehmen.

Zum DRSC E-AH 1 (IFRS) (.pdf) ...

 News IDW verabschiedet Neufassung der Stellungnahme IDW RS HFA 2 zu Einzelfragen zur Anwendung von IFRS

29. Juni 2012: Das IDW hat heute bekanntgegeben, dass der Hauptfachausschuss (HFA) des IDW am 6. Juni 2012 die Neufassung der Stellungnahme IDW RS HFA 2: Einzelfragen zur Anwendung von IFRS verabschiedet hat. Die Neufassung enthält Aktualisierungen bzw. Klarstellungen insbesondere in Bezug auf  IAS 27, IFRS 3 und IFRS 10 (konzerninterne Umstrukturierungen),  IFRS 5 (Bewertung von Abgangsgruppen), IAS 19 (Planvermögen) und IAS 33 (Ermittlung des Ergebnisses je Aktie). Die Verlautbarungen werden in Heft 7/2012 der IDW Fachnachrichten veröffentlicht.

Zur Meldung des IDW ...

 News IASB verabschiedet Änderungen zu IFRS 10, IFRS 11 und IFRS 12

28. Juni 2012: Der IASB hat heute Änderungen zu IFRS 10 Consolidated Financial Statements, IFRS 11 Joint Arrangements und zu IFRS 12 Disclosure of Interests in Other Entities verabschiedet.

Mit den Änderungen erfolgt eine Klarstellung der Übergangsvorschriften für die erstmalige Anwendung des IFRS 10.

Weiterhin werden mit den Änderungen an IFRS 10, IFRS 11 und IFRS 12 Erleichterungen für die erstmalige Anwendung dieser Standards eingeräumt, so dass angepasste Vergleichsinformationen nun lediglich für die direkt vorangegangene Vergleichsperiode anzugeben sind.

Außerdem wird das Erfordernis zur Angabe von Vergleichsinformationen im Zusammenhang mit nicht konsolidierten, strukturierten Gesellschaften für Perioden vor der erstmaligen Anwendung des IFRS 12 gestrichen.

Zur Pressemitteilung des IASB (.pdf) ...

 News IASB veröffentlicht Fragenkatalog zur Überarbeitung des IFRS for SME

26. Juni 2012: Der IASB lädt zu einer Umfrage als Grundlage für die Überarbeitung des IFRS for SME ein und hat in diesem Zusammenhang einen Fragenkatalog (Request for Information) veröffentlicht. Ziel der Umfrage ist es einen Überblick über die öffentliche Meinung zu erlangen, ob ein Bedarf für die Überarbeitung des IFRS for SME besteht und, falls dies der Fall ist, welche Anpassung als notwendig angesehen werden.

Der Fragenkatalog beinhaltet sowohl spezifische Fragen zu einzelnen Abschnitten des IFRS for SME als auch generelle Fragen zu den Erfahrungen mit der Anwendung des Standards.

Darüber hinaus werden die Teilnehmer ausdrücklich um Mitteilung weiterer Hinweise oder Fragestellungen im Zusammenhang mit dem IFRS for SME gebeten.

Bereits bei Veröffentlichung des IFRS for SME im Jahr 2009 hatte der IASB angekündigt nach einem zweijährigen Zeitraum die Praxiserfahrungen mit der Anwendung des Standards zu evaluieren.

Abgabefrist für Antworten ist der 30. November 2012.

Zur Pressemitteilung des IASB (.pdf) ...

Zum Fragenkatalog / Request for Information (.pdf) ...

 News EFRAG aktualisiert Endorsement Status Report

25. Juni 2012: Die EFRAG hat heute eine aktualisierte Übersicht über den aktuellen Stand des Endorsement-Verfahrens veröffentlicht.

Zum Endorsement Status Report (.pdf) ...

 News Neues zur Reform der Leasingbilanzierung

15. Juni 2012: Der IASB und der US-amerikanische Standardsetter FASB haben sich auf einen gemeinsamen Ansatz bei der Leasingbilanzierung geeinigt. Nachdem der im August 2010 veröffentlichte gemeinsame Standardentwurf für eine grundlegende Reform bei der Leasingbilanzierung auf heftige Kritik gestoßen ist, mussten IASB und FASB ihre Vorschläge nochmals überarbeiten. Der ursprüngliche Standardentwurf (ED 2010/9) sah u.a. vor, dass es bilanzunwirksame Operating-Leasingverhältnisse künftig nicht mehr geben soll.

Nach den erneuten Erörterungen von IASB und FASB sollen nunmehr alle  Leasingverhältnisse mit einer Laufzeit von mehr als einem Jahr bilanziert werden. Darüber hinaus haben sich die Boards auf zwei unterschiedliche Ansätze der Behandlung von Leasingverhältnissen in der Gewinn- und Verlustrechnung verständigt. Danach sind bestimmte Leasingverhältnisse weiterhin nach den Vorschlägen des ursprünglichen Standardentwurfs von 2010 zu bilanzieren (Verbuchung in der Gewinn- und Verlustrechnung abnehmend im Zeitverlauf); andere Leasingverhältnisse seien wiederum analog den bestehenden Regelungen des derzeit gültigen IAS 17 (lineare Erfassung in der Gewinn- und Verlustrechnung) zu bilanzieren.

Das Reexposure wird für das vierte Quartal 2012 erwartet.

Zur Pressemitteilung des IASB (.pdf) ...

Zur Projektseite des IASB ...

 News EFRAG aktualisiert Endorsement Status Report

7. Juni 2012: Die EFRAG hat nach der Übernahme von IAS 1 und IAS 19 eine aktualisierte Übersicht über den aktuellen Stand des Endorsement-Verfahrens veröffentlicht (Stand: 6. Juni 2012). Darüber hinaus hat die EFRAG zur Änderung an IFRS 1 Erstmalige Anwendung der IFRS hinsichtlich der Bilanzierung von Darlehen der öffentlichen Hand abgestimmt.

Zum Endorsement Status Report (.pdf) ...

 News Übernahme von Änderungen an IAS 1 und IAS 19 durch die Europäische Union

5. Juni 2012: Die Europäische Union hat heute mit Verordnung (EU) Nr. 475/2012 die Änderungen an IAS 1 Darstellung des Abschlusses und IAS 19 Leistungen an Arbeitnehmer in EU-Recht übernommen.

Die Änderungen an IAS 1 und IAS 19 wurden am 16. Juni 2011 vom IASB verabschiedet. Wir haben über den Inhalt der Änderungen im vergangenen Jahr berichtet: Zu den Änderungen an IAS 1 und IAS 19.

Mit der Übernahme in europäisches Recht ist der geänderte IAS 1 nunmehr ebenfalls für Unternehmen, die ihre IFRS-Konzernabschlüsse nach § 315a HGB aufstellen, verpflichtend in Geschäftsjahren anzuwenden, die am oder nach dem 1. Juli 2012 beginnen. Der geänderte IAS 19 ist wiederum für diese Unternehmen erst in Geschäftsjahren verpflichtend anzuwenden, die am oder nach dem 1. Januar 2013 beginnen.

Zur Verordnung (EU) Nr. 475/2012 (.pdf)...

 News IFRS-Newsletter 2/2012 von RBS RoeverBroennerSusat erschienen

5. Juni 2012: Ausgabe 2/2012 des IFRS-Newsletters von RBS RoeverBroennerSusat ist erschienen und steht auf dem IFRS-Portal zum Download zur Verfügung.

Aus dem Inhalt:

  • IASB verabschiedet Änderungen an IFRS 1 zur Bilanzierung von Darlehen der öffentlichen Hand

  • Überarbeiteter IASB-Entwurf zur Erlöserfassung (ED/2011/6 Revenue from Contracts with Customers)

  • IASB-Entwurf zur Änderung von IFRS 10 Konzernabschlüsse (ED/2011/7 Transition Guidance - Proposed amendments to IFRS 10)

  • IASB-Entwurf zur Verbesserung und Ergänzung ausgewählter IFRS (ED/2012/1 Annual Improvements to IFRSs 2010-2012 Cycle)

  • EU: Übernahme von Änderungen an IFRS 7 Finanzinstrumente: Angaben

  • EFRAG: Aktueller Stand des EU-Endorsement-Verfahrens

  • DRSC: ED-DRS 27 Konzernlagebericht

  • IDW: ERS HFA 2 n.F.: Darstellung von Veränderungen des Planvermögens nach IAS 19 in der Kapitalflussrechnung

  • Der neue IFRS-Fachausschuss des DRSC 
    – RBS im Gespräch mit Dr. h.c. Liesel Knorr, Präsidentin des DRSC

Zum IFRS-Newsletter 2/2012 ...

 News EFRAG aktualisiert Endorsement Status Report

4. Juni 2012: Die EFRAG hat heute eine aktualisierte Übersicht über den aktuellen Stand des Endorsement-Verfahrens veröffentlicht. Der Regelungsausschusses für Rechnungslegung der Europäischen Kommission (Accounting Regulatory Committee, ARC) hat zu einer Vielzahl von Standards und Änderungen an Standards sowie einer Interpretation abgestimmt und darüber hinaus eine Richtlinie zum sog. Konsolidierungspaket verabschiedet, nach der die Standards des Konsolidierungsprakets ab dem Beginn des ersten Geschäftsjahres eines Unternehmens anzuwenden sind, das am oder nach dem 1. Januar 2014 beginnt, verpflichtend anzuwenden sind. Eine vorzeitige Anwendung wäre nach Endorsement dieser Standards gestattet.

Zum Endorsement Status Report (.pdf) ...

 News IFRS Interpretations Committee veröffentlicht Interpretationsentwurf zu geschriebenen Put Optionen auf nicht beherrschende Anteile

31. Mai 2012: Das IFRS Interpretations Committee (IFRS IC) hat heute einen Interpretationsentwurf zur Bilanzierung von geschriebenen Put Optionen eines Mutterunternehmens auf nicht beherrschende Anteile an einem Tochterunternehmen herausgegeben (DI/2012/2 Put Options Written on Non-controlling Interests). Eine geschriebenen Put Option ist ein Vertrag, der dem Käufer der Option das Recht einräumt, einen vorgegebenen Vermögenswert an den Stillhalter bzw. den Aussteller der Option zu einem festgeschriebenen Preis und zu einem festgelegten Zeitpunkt zu veräußern.

Ist ein Mutterunternehmen dazu verpflichtet , die Anteile an seinem Tochterunternehmen gegen Barmittel oder andere finanzielle Vermögenswerte zu erwerben, muss das Mutterunternehmen eine finanzielle Verbindlichkeit in seinem Konzernabschluss in Höhe des Barwert des Optionsausübungspreises ansetzen. Änderungen in der Folgebewertung sind nach dem Vorschlag des IFRS IC gem. IAS 39 bzw. IFRS 9 in der Gewinn- und Verlustrechnung zu erfassen.

Die Kommentierungsfrist zu diesem Interpretationsentwurf endet am 1. Oktober 2012.

Zur Pressemitteilung des IFRS IC (.pdf) ...

Zum DI/2012/2 (.pdf) ...

 

 News IFRS Interpretations Committee veröffentlicht Interpretationsentwurf zur Bilanzierung von Abgaben

31. Mai 2012: Das IFRS Interpretations Committee (IFRS IC) hat heute einen Interpretationsentwurf zur Bilanzierung von öffentlichen Behörden erhobenen Abgaben herausgegeben. Durch den Entwurf DI/2012/1 Levies Charged by Public Authorities on Entities that Operate in a Specific Market (Abgaben, die von öffentlichen Behörden von Unternehmen erhoben werden, die in einem bestimmten Markt tätig sind) soll klargestellt werden, wie Unternehmen diese Abgaben im IFRS-Abschluss zu bilanzieren haben. Insbesondere soll klargestellt werden, zu welchem Zeitpunkt die aus der Abgabe resultierende Verbindlichkeit erstmalig zu bilanzieren ist. Das IFRS IC schlägt vor, dass die Tätigkeit, die von Gesetzes wegen zur Leistung einer Abgabe führt, das den Ansatz dieser Verbindlichkeit auslösende Ereignis darstellt.

Ertragsteuern sind im übrigen vom Anwendungsbereich des Interpretationsentwurfs ausgenommen.

Die Kommentierungsfrist zu diesem Interpretationsentwurf endet am 5. September 2012.

Zur Pressemitteilung des IFRS IC (.pdf) ...

Zum DI/2012/1 (.pdf) ...

 

 News IFRS-Texte als Auflage 1.1 zum Download auf dem IFRS-Portal!

29. Mai 2012: Die IFRS-Texte stehen seit heute in Auflage 1.1 zum Download zur Verfügung. Die aktuelle Auflage 1.1 enthält die Texte aller bis zum 22. November 2011 übernommenen Standards und Interpretationen, wie sie in den EU-Amtsblättern abgedruckt worden sind. Auflage 1.1 enthält im Vergleich zu Auflage 1.0 Fehlerkorrekturen jedoch keine inhaltlichen Änderungen, da seit dem 22. November 2011 keine weiteren EU-Endorsements erfolgt sind. Neu in Auflage 1.1 ist die verbesserte Navigationsmöglichkeit durch interaktive Inhaltsverzeichnisse.

Zu den IFRS-Texten ...

 News IASB ernennt Martin Edelmann als neues IASB-Mitglied

18. Mai 2012: Der IASB hat heute Martin Edelmann als neues Mitglied berufen. Martin Edelmann war Leiter Group Accounting der Deutsche Bank AG und langjähriges Mitglied des Deutschen Standardisierungsrates. Seine fünfjährige Amtszeit beginnt am 1. Juli 2012. Nach dem Weggang von Dr. Elke König zum Ende des Jahres 2011 hat der IASB nunmehr wieder ein deutsches Mitglied.

Zur Pressemitteilung des IASB (.pdf) ...

Zur aktuellen Zusammensetzung des IASB ...

 

 News IASB verabschiedet Annual Improvements 2009-2011

17. Mai 2012: Der IASB hat heute die Jährlichen Verbesserungen (Annual Improvements) 2009-2011 endgültig verabschiedet. Folgende Standardänderungen haben sich daraus ergeben:

IFRS 1 Erstmalige Anwendung der IFRS: Zulässigkeit der wiederholten Anwendung von IFRS 1; Angabe von Vorjahresvergleichsinformationen bei Fremdkapitalkosten in Bezug auf qualifizierende Vermögenswerte, bei denen der Aktivierungszeitpunkt vor dem Übergang auf IFRS liegt

IAS 1 Darstellung des Abschlusses: Klarstellung bezüglich des Erfordernisses von Vorjahresvergleichsinformationen

IAS 16 Sachanlagen: Klarstellung der Klassifizierung von Wartungsgeräten

IAS 32 Finanzinstrumente: Ausweis: Bilanzierung der Ertragsteuerwirkung von Ausschüttungen an den Inhaber eines Eigenkapitalinstruments muss in Übereinstimmung mit IAS 12 Ertragsteuern erfolgen

IAS 34 Zwischenberichterstattung: Stetigkeit der Angaben in Bezug auf das Gesamtsegmentvermögen zur Verbesserung der Konsistenz mit IFRS 8 Geschäftssegmente

Die Änderungen treten für Berichtsperioden in Kraft, die am oder nach dem 1. Januar 2013 beginnen, wobei eine frühere Anwendung gestattet ist. Die Übernahme durch die Europäische Kommission steht allerdings noch aus, so dass Unternehmen, die ihre IFRS-Konzernabschlüsse nach § 315a HGB aufstellen, die Neuregelungen erst nach deren Endorsement anwenden dürfen.

Zur Pressemitteilung des IASB (.pdf) ...

 News IASB veröffentlicht Entwurf zu Annual Improvements 2010-2012

3. Mai 2012: Der IASB hat heute mit Entwurf ED/2012/1 die Jährlichen Verbesserungen (Annual Improvements) 2010-2012 veröffentlicht. Im Rahmen des Entwurfs werden Verbesserungsvorschläge an folgenden Standards gemacht.

Standard/Änderungsvorschlag

IFRS 2 Anteilsbasierte Vergütung: Definition „Ausübungsbedingungen“

IFRS 3 Unternehmenszusammenschlüsse: Bilanzierung bedingter Kaufpreiszahlungen bei Unternehmenszusammenschlüssen

IFRS 8 Geschäftssegmente: Zusammenfassung von Geschäftssegmenten;
Überleitungsrechnung vom Segmentvermögen zum Konzernvermögen

IFRS 13 Fair Value-Bewertung: Kurzfristige Forderungen und Verbindlichkeiten

IAS 1 Darstellung des Abschlusses: Klassifizierung von Schulden (kurz-/langfristig)

IAS 7 Kapitalflussrechnungen: Aktivierte Zinszahlungen 

IAS 12 Ertragsteuern: Ansatz aktiver latenter Steuern auf unrealisierte Verluste

IAS 16 Sachanlagen / IAS 38 Immaterielle Vermögenswerte: proportionale Anpassung der kumulierten Abschreibungen bei Neubewertung

IAS 24 Angaben über Beziehungen zu nahestehenden Unternehmen und Personen: Mitglieder des Managements in Schlüsselpositionen

IAS 36 Wertminderungen von Vermögenswerten: Angleichung der Anhangangaben für Wertminderungen auf Basis von Nutzungswerten und beizulegenden Zeitwerten abzüglich Veräußerungskosten

Die Kommentierungsfrist zu diesem Entwurf läuft bis zum 5. September 2012.

Zur Pressemitteilung des IASB (.pdf) ...

Zum ED/2012/1 (.pdf) ...

 

 News EFRAG aktualisiert Endorsement Status Report

6. April 2012: Die EFRAG hat heute eine aktualisierte Übersicht über den aktuellen Stand des Endorsement-Verfahrens veröffentlicht. Insbesondere hat die EFRAG ihren Endorsement Advice zum Konsolidierungspaket (IFRS 10 - 12, IAS 27 und IAS 28) sowie zu den im Dezember 2011 vom IASB verabschiedeten Änderungen zu IFRS 7 und IAS 32 gegeben.

Zum Endorsement Status Report (.pdf) ...

 

 News EFRAG aktualisiert Endorsement Status Report

19. März 2012: Die EFRAG hat heute eine aktualisierte Übersicht über den aktuellen Stand des Endorsement-Verfahrens veröffentlicht.

Zum Endorsement Status Report (.pdf) ...

 News IASB veröffentlicht Änderungen an IFRS 1

13. März 2012: Der IASB hat heute Änderungen an IFRS 1 Erstmalige Anwendung der International Financial Reporting Standards verabschiedet.

Mit der Änderung soll klargestellt werden, wie ein Darlehen der öffentlichen Hand mit einem nicht dem Marktniveau entsprechenden Zinssatz von einem IFRS-Erstanwender zum Zeitpunkt des Übergangs auf IFRS zu bilanzieren ist. Diese Darlehen sind von der vollen retrospektiven Anwendung der IFRS beim Übergang auf IFRS ausgenommen. Durch die Anpassung des IFRS 1 soll erreicht werden, dass IFRS-Erstanwender von den gleichen Erleichterungsvorschriften Gebrauch machen können, wie sie IFRS-Anwendern in Bezug auf IAS 20 Bilanzierung und Darstellung von Zuwendungen der öffentlichen Hand gewährt werden.

Diese Änderung ist auf Geschäftsjahre anzuwenden, die am oder nach dem 1. Januar 2013 beginnen. Eine vorzeitige Anwendung ist gestattet. Die Übernahme durch die Europäische Kommission steht allerdings noch aus, so dass Unternehmen, die ihre IFRS-Konzernabschlüsse nach § 315a HGB aufstellen, die Neuregelungen erst nach deren Endorsement anwenden dürfen.

Zur Pressemitteilung des IASB (.pdf) ...

 News EFRAG aktualisiert Endorsement Status Report

9. Februar 2012: Nach der Veröffentlichung der Entwürfe von Übernahmeempfehlungen zum Konsolidierungspaket hat die EFRAG heute eine aktualisierte Übersicht über den aktuellen Stand des Endorsement-Verfahrens veröffentlicht.

Zum Endorsement Status Report (.pdf) ...

 News IASB plant keine Verschiebung des Inkrafttretens des Konsolidierungspakets

27. Januar 2012: Der IASB hat beschlossen, das Datum des Inkrafttretens des im Mai 2011 verabschiedeten Konsolidierungspakets (IFRS 10, IFRS 11, IFRS 12 sowie die geänderten IAS 27 und IAS 28 à Zu weiteren Informationen zum Konsolidierungspaket) nicht nach hinten zu verschieben. Hintergrund dieser IASB-Meldung ist die Ende Januar 2012 anstehende Beratung der EFRAG hinsichtlich der Übernahme des Konsolidierungspakets. Grundsätzlich plant die EFRAG sich für eine Übernahme dieser Standards auszusprechen, jedoch hält sie eine verpflichtende Anwendung der neuen Regelungen ab dem 1. Januar 2013 für nicht realistisch.

Zum Staff Paper des IASB (.pdf) ...

 

Zur Pressemitteilung der EFRAG ...

 

 News IDW ERS HFA 2 n.F.: Darstellung von Veränderungen des Planvermögens nach IAS 19
in der Kapitalflussrechnung

27. Januar 2012: Der Hauptfachausschuss (HFA) des Instituts der Wirtschaftsprüfer (IDW) hat im September 2011 den Entwurf einer Neufassung der IDW Stellungnahme zur Rechnungslegung: Einzelfragen zur Anwendung von IFRS (IDW ERS HFA 2 n.F.) veröffentlicht. In Abschnitt 6.4 empfiehlt der IDW für die Darstellung von Veränderungen des Planvermögens in der Kapitalflussrechnung die Einbringung von Zahlungsmitteln oder Zahlungsmitteläquivalenten in den Fonds als "Cashflows aus der betrieblichen Tätigkeit" zu klassifizieren. Die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) hat dem IDW im Januar 2012 mitgeteilt, dass sie in diesem Fall eine Zuordnung zu den "Cashflows aus der betrieblichen Tätigkeit" als zwingend ansieht. Eine abweichende Darstellung wird von der DPR als fehlerhaft beurteilt.

Die Kommentierungsfrist zu diesen Entwurf endet am 29. Februar 2012.

Zur Meldung des IDW ...

 

Zum IDW ERS HFA 2 n.F. (.pdf) ...

 

 News EFRAG aktualisiert Endorsement Status Report

26. Januar 2012: Die European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) hat heute eine aktualisierte Übersicht über den aktuellen Stand des Endorsement-Verfahrens veröffentlicht. Danach hat sich der Zeitpunkt des Endorsements der meisten noch nicht übernommenen IASB-Verlautbarungen um ein Quartal nach hinten verschoben.

Zum Endorsement Status Report (.pdf) ...

 

 News Status Report zu den IFRS for SMEs

26. Januar 2012: Im Hinblick auf die anstehende Überarbeitung der IFRS for SMEs (IFRS for Small and Medium-Sized Entities - IFRS für kleine und mittlere Unternehmen) hat am 20. Januar 2012 die SME Working Group der EFRAG zusammen mit IASB-Mitglied Paul Pacter verschiedene Punkte in Bezug auf die IFRS for SMEs diskutiert.

Die IFRS for SMEs wurden im Juli 2009 vom IASB verabschiedet. Im September 2010 hat der IASB die Arbeitsgruppe SMEIG (SME Implementation Group) ins Leben gerufen, die Unklarheiten bei der Auslegung der IFRS for SMEs in Form von veröffentlichten Fragen und Antworten beseitigen soll.

Die Überprüfung der IFRS for SMEs hinsichtlich einer Überarbeitung beginnt frühestens in der zweiten Jahreshälfte 2012. Geprüft wird insbesondere, ob Änderungen an den regulären IFRS auch Änderungen an den IFRS for SMEs nach sich ziehen und inwieweit die Fragen und Antworten der SMEIG in die IFRS for SMEs integriert werden. Das Inkrafttreten der überarbeiteten IFRS for SMEs soll nicht vor 2015 erfolgen.

Der schriftliche Bericht zum aktuellen Stand und zum Zeitplan der geplanten Überarbeitung steht auf der Website des IASB zum Download zur Verfügung.

 

Zum Status Report zu den IFRS for SMEs (.pdf) ...

 

 News IFRS-Newsletter 1/2012 von RBS RoeverBroennerSusat zum Download

26. Januar 2012: Ab sofort stehen auf dem IFRS-Portal die IFRS-Newsletter von RBS RoeverBroennerSusat zum Download zur Verfügung. RBS RoeverBroennerSusat informiert in regelmäßigen Abständen über die neusten Entwicklungen rund um das Thema IFRS. Die erste Ausgabe enthält u.a. Informationen zu folgenden Themen:

  • IASB-Entwurf über die Änderungen des IFRS 1 zur Bilanzierung von Darlehen der öffentlichen Hand,

  • Verabschiedung von IFRIC 20 Stripping Costs in the Production Phase of a Surface Mine durch den IASB,

  • Änderung von IAS 32 und IFRS 7 zu den Saldierungsvorschriften von finanziellen Vermögenswerten und Schulden sowie

  • Änderung des IFRS 9 hinsichtlich Zeitpunkt des Inkrafttretens und geänderter Angaben zum Übergang.

Zum IFRS-Newsletter 1/2012 ...

 News EFRAG aktualisiert Endorsement Status Report

24. Januar 2012: Die EFRAG (European Financial Reporting Advisory Group), die die Europäische Kommission in Fragen der Übernahme von Standards und Interpretationen berät, hat am 20. Januar 2012 eine neue Übersicht über den aktuellen Stand des Endorsement-Verfahrens veröffentlicht.

Zur Zeit stehen noch insgesamt 14 IASB-Verlautbarungen vor der Übernahme durch die Europäische Union. Im ersten Quartal 2012 wird mit der Übernahme der Änderungen von IAS 1 Darstellung des Abschlusses und IAS 19 Leistungen an Arbeitnehmer gerechnet. Der überwiegende Teil soll jedoch erst im Laufe der zweiten Jahreshälfte übernommen werden.

Zum Endorsement Status Report (.pdf) ...

 News Zusammenstellung der zum 31. Dezember 2011 erstmals anzuwendenden bzw. anwendbaren Standards

19. Januar 2012: Im Hinblick auf das abgelaufene Geschäftsjahr und die zum 31. Dezember 2011 aufzustellenden IFRS-Abschlüsse möchten wir Ihnen einen Überblick über die Anwendung der zuletzt vom IASB und IFRS Interpretations Committee verabschiedeten Standards und Interpretationen geben (Endorsement durch EU erfolgt).

Die nachfolgende Tabelle enthält diejenigen IFRS und IFRIC, die zum 31. Dezember 2011 erstmalig verpflichtend für Mutterunternehmen, die gemäß § 315a HGB einen IFRS-Konzernabschluss aufstellen müssen, anzuwenden sind:

Standard

Titel Verpflichtender Anwendungszeit-punkt für GJ, die beginnen am oder nach

Inhalt


IAS 32


Änderung des IAS 32 "Klassifizierung von Bezugsrechten"

1. Februar 2010

Regelung der Bilanzierung von Bezugsrechten in Fremdwährung für Unternehmen, die an unterschiedlichen inter-nationalen Börsen gelistet sind. Rechte und Optionen auf den Erwerb von Eigenkapital-instrumenten werden hiernach unabhängig von ihrer Währung als Eigenkapitalinstrumente behandelt.


IFRS 1

Änderung des IFRS 1 "Begrenzte Befreiung erstmaliger Anwender von Vergleichsangaben nach IFRS 7"

1. Juli 2010

Diese Ergänzung des IFRS 1 verschafft Erstanwendern die gleichen Erleichterungen bei der Erstellung von Vergleichszahlen im Zusammenhang mit den verbesserten Angaben zu Finanzinstrumenten gemäß
IFRS 7.


IFRIC 19

Verabschiedung von IFRIC 19 "Tilgung finanzieller Verbindlichkeiten durch Eigenkapitalinstrumente"

1. Juli 2010

Die Interpretation findet Anwendung beim Tausch von Fremdkapital in Eigenkapitalinstrumente eines Emittenten (sog. debt-equity-Swap). In IFRIC 19 wird klargestellt, dass die Eigenkapitalinstrumente des Unternehmens, die im Zuge der Umwandlung ausgegeben werden, als Teil des gezahlten Entgelts zur Tilgung der finanziellen Verbindlichkeit anzusehen sind.


IFRIC 14

Änderungen des IFRIC 14 "IAS 19 – Die Begrenzung eines leistungsorientierten Vermögenswertes, Mindestdotierungspflichten und ihre Wechselwirkung"

1. Januar 2011

Die Interpretation betrifft Pensionspläne, für die Min-destfinanzierungsvorschriften existieren. Leistet das Unternehmen für die Beiträge Vorauszahlungen, so darf es dafür einen Vermögenswert aktivieren.


IAS 24

Änderung des IAS 24 "Angaben über Beziehungen zu nahe stehenden Unternehmen und Personen"

1. Januar 2011

Durch die Änderungen wurde die Definition der nahe stehenden Unternehmen und Personen grundlegend überarbeitet. Auch ergeben sich Ausnahmen von der Offenlegungspflicht für Unternehmen, an denen der Staat beteiligt ist und zumindest einen wesentlichen Einfluss ausübt (state-controlled
entities
).


Jährliche
Verbesse-
rungen
(AIP 2010)


Änderungen in IFRS 1, IFRS 3,   IFRS 7, IAS 1, IAS 27, IAS 34, IFRIC 13


1. Juli 2010/
1. Januar 2011

Verschiedene Änderungen oder Korrekturen der vorhandenen IFRS bzw. Folgeänderungen durch zuvor an anderen IFRS vorgenommene Modifikationen.


Für Geschäftsjahre, die am 1. Januar 2011 beginnen, besteht für die folgenden Änderungen ein Wahlrecht, diese freiwillig vorzeitig anzuwenden.

 

Standard

Titel Verpflichtender Anwendungszeit-punkt für GJ, die beginnen am oder nach

Inhalt


IFRS 7


Änderung von IFRS 7 "Finanzinstrumente – Angaben"

 


1. Juli 2011

Ziel der geänderten Angabepflichten ist es, den Bilanzadressaten weitergehende quantitative und qualitative Informationen über Trans-aktionen mit Übertragung von Finanzinstrumenten (z. B. bei Verbriefungen) zu vermitteln.

 

 

 

-

Folgen Sie uns

-

 

 

-

Newsletter

-

 

 

 

-

Aktuelle Publikationen

-

 

 

Die Marke IFRS ist eine eingetragene Marke der IFRS Foundation, London, UK